Erstkommunion

Eucharistie

Kommt vom Griechischen und bedeutet, gute Gabe (eu charis) und wird somit auf den Leib und das Blut Christi hingewiesen. Zweitens, Dank sagen (eucharistein), Priester und Gläubige danken dem himmlischen Vater für dieses Opfer Christi.

Dieses Sakrament hat Jesus uns gegeben und zwar als er mit seinen Jüngern das Pascamahl hielt, am Abend vor seinem Tod. In der Eucharistiefeier wird das Kreuzopfer Jesu Christi auf unblutige Weise gegenwärtig. Wenn der Priester die Wandlungsworte über Brot und Wein spricht, ist Christus gegenwärtig in diesen Gestalten. Dies ist das Geheimnis des Glaubens. Jesus gibt sich uns selber in Gestalt von Brot und Wein. Realpräsenz. Das ist unser wichtigstes Sakrament. Zur Kommunion gehen ist nicht einfach ein Brötchen holen.

Es ist unser Glaube, den wir hier bezeugen und erkennen, dass wir mit IHM und untereinander verbunden sind. Glieder dieser Kirche.

 

Erstkommunion  

Die Feier der Erstkommunion findet in Reiden und Wikon immer nach Ostern statt.

Da es hier sehr viel zu schreiben gäbe, aber doch einige Fragen offen blieben, können Sie sich mit den Seelsorgern und Katecheten jederzeit für ein Gespräch in Verbindung setzen. Ebenso bieten die Elternabende die ideale Gelegenheit, offen zu reden und Fragen zu stellen. Diese Abende können so gut und sinnvoll genützt werden  und sind dann nicht nur da als reine Info / Organisation für diesen wichtigen Tag im Leben Ihres Kindes und der Familie. Haben Sie hier bitte keine Hemmungen. Beide Parteien werden sich bemühen, Sie anzuhören und zu beraten, falls es nötig ist.

 

Pfarrei - Gottesdienst
Kommunion kommt vom lateinischen Communio = Gemeinschaft.
Zu einer solchen grösseren Gemeinschaft laden wir Sie immer wieder herzlich ein. Bringen Sie auch Ihre Kinder mit, damit sie Gemeinschaft von Gross und Klein, Alt und Jung erleben, denn nur so kann wahre Gemeinschaft gelebt und erfahren werden.

Und was wichtig ist, die Erstkommunion wird nicht Anfang und Ende zugleich sein.

 

Man erkennt den Irrtum daran, dass alle Welt ihn teilt.

Jean Giraudoux, franz. Diplomat
u. Schriftsteller (1882 - 1944)


 Die KIRCHE ist „ihrem Wesen nach
 MISSIONARISCH!“
(Vatikanum II, Ad gentes 2)

 Die röm. kath. Pfarreien Langnau, Richenthal  
 und Reiden-Wikon präsentieren die neue Reihe:

 Impulse und Denkanstösse zu einem
 missionarischen Kirche-Sein heute


 > zum Flyer

Nächstes Thema:
Liturgie und Kirchenerneuerung

Referentin: Dr. Gunda Brüske

Mittwoch, 29. Oktober 2019, 20.00
Pfarreizentrum Reiden