Aktuelle Berichte und Bilder

Der Samichlaus ein gern gesehener Gast

Am 3. Dezember hielten der Samichlaus und sein Helfer an der Seite von Pfarrer Beda Baumgartner sowie den Ministranten Einzug in die Kirche Wikon.

Alle hörten gespannt zu, als der Mann mit dem langen weissen Bart, dem roten Kleid und der Mitra auf dem Haupt aus seinem Leben erzählte. Sie erfuhren von seiner Hilfsbereitschaft, Freigiebigkeit und dass er in Notlagen auch selbst mit anpackt. Am Ende des Abendgottesdienstes überreichte Beda Baumgartner dem heiligen Nikolaus den Bischofsstab, verdankte seinen Besuch und sprach feierliche Worte zur Aussendung. Augen strahlten, als der Samichlaus Gross und Klein mit einem feinen Chlaussäckli beschenkte. Auch er machte sich mit lachendem Gesicht auf den Weg in die Nacht, denn der Samichlaus und sein Helfer freuten sich auf die kommenden Besuche bei den Wikoner Familien.

Text und Bilder: Beatrix Bill

22120301
22120302
22120303
22120304
22120305
22120306
22120307
22120308
22120309
22120310
22120311
22120312
22120313
22120314
22120315
22120316
22120317
22120318
22120319
22120320
22120321
22120322
22120323
22120324
22120325
22120326

29. November:
Ökumenische Lichterfeier der Primarstufen in Wikon

Eine mit Kerzenlicht erleuchtete Kirche erwartete die Mitfeiernden. Christine Kaufmann und Johannes Pickhardt gestalteten die Lichterfeier. Im Anschluss waren alle zum Frühstück im Pfarrsaal eingeladen.
Ein Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer.

Bilder: Christine Kaufmann

22111901
22111902
22111903

Ministrantenaufnahme: Wie ein Licht auf dem Leuchter

Im Gottesdienst zum 1. Adventssonntag fand in der Kirche Reiden die Ministrantenaufnahme statt.Sechs neue Gesichter aus Reiden absolvierten ihren ersten Dienst am Altar mit Bravour und gehören nun zur Ministrantenschar Reiden-Wikon.

Wie ein Licht auf dem Leuchter. Diesen Leitgedanken wählte Präses Johannes Pickhardt für die Feierlichkeiten aus. Denn so wie immer viele Kerzen das Geschehen im Altarbereich hervorheben, so möchten die Ministranten als «lebendige Kerzen» im Dienst Jesu Christi leuchten. Was das bedeutet, darüber machten sich die angehenden Minis in den Übungsstunden Gedanken. Dabei half ihnen auch das Gestalten einer eigenen Kerze. Bei der Aufnahme erklärten sie dann das Symbol der Kerze näher. Eine Aussage war: «Es kommt beim Leuchten zwar auf unser Licht an, aber der Leuchter hält uns dabei. Darum danken wir allen, die uns bisher gehalten haben, ganz besonders den Eltern.» Am Schluss leuchteten die Lichter ihrer sechs Kerzen auf dem Altar und machten die Welt etwas heller.

Ministranten unter sich

Beim anschliessenden Pizzaessen waren die Ministranten unter sich – alte wie neue. Dabei ging es ums Kennenlernen, die Ernennung neuer Ober-Minis, die Verdankung jener Minis, die nach mehreren Jahren ihre Dienste beendeten. Die Ministrantengruppe Reiden-Wikon zählt neu 33 Ministranten und Ministrantinnen.

Text und Bilder: Beatrix Bill

22112701
22112702
22112703
22112704
22112705
22112706
22112707
22112708
22112709
22112710
22112711
22112712
22112713
22112714
22112715
22112716
22112717
22112718
22112719
22112720
22112721
22112722
22112723
22112724
22112725
22112726
22112727
22112728
22112729
22112730
22112731
22112732
22112733
22112734
22112735
22112736
22112737
22112738
22112739
22112740
22112741
22112742
22112743
22112744
22112745
22112746
22112747
22112748
22112749
22112750
22112751
22112752
22112753

Reiden: Katholische Kirchgemeinde hielt ihre Versammlung ab

Im Zentrum standen bevorstehende Ausgaben und Projekte

Am 24. November fand die Kirchgemeindeversammlung statt. Teilgenommen haben 33 Personen, davon stimmberechtigt: 29 Personen.

> Lesen Sie den ganzen Artikel


20. November, Christkönigssonntag mit Start Familienkette

Jesus der König der Herzen

Der Christkönigssonntag ist der letzte Sonntag im Kirchenjahr. Im Familiengottesdienst in der Kirche Reiden wurde gefeiert, dass Jesus der König und Herrscher der Schöpfung ist. Im Gespräch mit den Erstkommunikanten aus Reiden und Wikon erzählten die Kinder, was für sie ein wahrer König ist, und wann sie selbst Königskinder sind in der Familie.

Nach einer von Katechetin Christine Kaufmann erzählten Geschichte, öffnete Katechetin Helene Bühler mit den Kindern eine Schatztruhe. Die Schatztruhe beinhaltete Symbole, die Jesus als König der Herzen zeigten. Diakon Mathias Mütel erzählte anschliessend das passende Evangelium mit der kindgerechten Bibelgeschichte nach Mathäus 25, 31-46.

In diesem Gottesdienst startete auch die fünfte Ausgabe der Familienkette. Ein Projekt, das zur Erstkommunionvorbereitung für die Familien zählt. Drei Familien aus Reiden und eine Familie von Wikon durften die Taschen mit nach Hause nehmen.

Zum Start der Erstkommunionvorbereitung erhielten die Kinder von der Kirchgemeinde Reiden eine Kinderbibel als Geschenk. Nach dem Segen und dem Schlusslied konnte jedes Kind sein Geschenk abholen. Als Zeichen, dass Jesus der König der Herzen ist, bekamen alle Mitfeiernden ein Schoggiherzli.

Text: Helene Bühler
Fotos: Pius Bühler

22112001
22112002
22112003
22112004
22112005
22112006
22112007
22112008
22112009
22112010
22112011
«Wir sind für Sie da»

Öffnungszeiten Pfarramt Reiden

Montag: 08.00-11.00, 14.00-16.00
Dienstag bis Freitag: 08.00-11.00


Krippenanlage in der Kirche Wikon
lädt zum Verweilen ein

>> Hier erfahren Sie mehr.


Gesprächsangebote und
Beichtgelegenheiten

Freitag, 16. Dezember
17.00-18.30, Kirche Wikon
(Beda Baumgartner)

Samstag, 24. Dezember
10.00-11.30, Kirche Reiden
(Beda Baumgartner)

Versöhnungsfeier

Samstag, 17. Dezember, 17.00
Kirche Wikon
Kommunionfeier (S. Hollinger)
mit Versöhnungsfeier